Während der Corona-Epidemie sind unter Beachtung der jeweiligen Hygienekonzepte für Kirche und Gemeindehaus Veranstaltungen und Gottesdienste wieder grundsätzlich möglich. Allerdings nur mit Einschränkungen (z.B. begrenzte Zahl der Sitzplätze) und Bedingungen (Bitte Mund-Nasen-Schutz-Masken mitbringen). Abendmahl wird bis auf weiteres in der Form der Wandelkommunion mit Einzelkelchen gefeiert. Aktuelle Informationen, ob die veröffentlichten Termine auch stattfinden, erhalten Sie im Pfarrbüro und im Aushang. Hier finden Sie genauere Informationen.

 

Werden Sie Mitglied im Diakonieverein! Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag von 15 Euro pro Jahr helfen Sie
bei der Unterstützung diakonischer Aufgaben in unserer Kirchengemeinde und der Diakonie in Fürth.

 

Offener Treff am Spielplatz im Stadtpark (freitags 15 -17 Uhr; bei den Tischtennisplatten) Spiele, Freunde, Spaß und Chillen für Kids von ca. 9-13 Jahren. Pausiert bis auf weiteres. Übrigens: Über ehrenamtliche Unterstützung würde sich Rebekka Adel sehr freuen.

 

Obstspende für Marmeladeaktion: Der Frauenkreis könnte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden.
Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Sommerpredigtreihe

Im Gottesdienstplan für August und September finden Sie viele unterschiedliche Namen. Der Grund: schon seit einigen Jahren findet in den Sommerferien auf den Kanzeln der Fürther Innenstadtgemeinden ein Predigttausch statt. Die Pfarrerinnen und Pfarrer aus Auferstehung, Sankt Michael, Sankt Paul und Maria Magdalena predigen abwechselnd in den verschiedenen Kirchen. Deshalb werden Ihnen im August und September einige ungewohnte Gesichter auf der Kanzel begegnen.

 

9. August bis 20.September
Ausstellung „Innerlich reisen. Mit Kunst durch die Krise“
Kunst ist Nahrung in kritischen Zeiten. Bilder, die uns ansprechen, geben Eindrücke mit, von denen wir zehren können.

Als wegen der Corona-Pandemie das Kulturleben zum Stillstand kam, spürten viele, wie sehr die Kunst fehlt: ihre Gedankenanstöße, ihre Überraschungen, ihre kreativen Rezepte gegen innere Leere und Ratlosigkeit.

Während jetzt das öffentliche Leben langsam wieder hochgefahren wird, leidet die Kulturszene weiterhin unter massiven Einschränkungen. Wir möchten uns solidarisch zeigen und widmen unsere nächsten Ausstellungen drei wichtigen Künstlerinnen der Region, die bei uns ihre Werke zeigen und verkaufen können.

Den Anfang machen Birgit Maria Götz und Julia Frischmann, die gemeinsam eine Sommer-Ausstellung gestalten. Da viele von uns dieses Jahr nicht verreisen, lautet die Überschrift: „Innerlich reisen. Mit Kunst durch die Krise“. Die Ausstellung wird mit einem Bilder-Rundgang nach dem Gottesdienst am 9. August eröffnet. Danach sind die Arbeiten bis zum 20. September zu sehen.

Birgit Maria Götz und Julia Frischmann studierten freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und sind Mitglieder im Fürther Kulturring C. Birgit Maria Götz liebt es, im Freien zu malen: an Orten, die zu ihrem Leben gehören. Zum Beispiel im Stadtpark um die Auferstehungskirche mit seinen - je nach Tageszeit - starken atmosphärischen Lichtstimmungen.

Visuelle Botschaften aus der Umgebung sind auch für Julia Frischmann wichtig. Manchmal legt sie verschiedene Motive übereinander, wie bei einem doppelt belichteten Foto. Durch Verfremdung spielt sie mit unseren Sehgewohnheiten und stellt scheinbar Selbstverständliches in Frage. Neben der Malerei arbeitet sie auch im Bereich Installationskunst und in künstlerischen Team-Projekten.

Gefragt, ob es ihr ein Bedürfnis ist, mit Kunst die aktuelle Krise zu reflektieren, antwortet Julia Frischmann: „Es fällt mir eher schwer, mein Leben von der Kunst zu trennen. In den letzten drei Monaten hat sich mein Terminkalender und mein Alltag relativ stark verändert. Was einfach nur Reaktion oder Anpassung und welche Teile wirklich Reflexion waren, lässt sich im Nachhinein sicher besser unterscheiden.“ Sirka Schwartz-Uppendieck

 

Sonntag, 6. September (11 Uhr; Wiese neben der Kirche)

Gemeinsam Neues wagen - Miteinandergottesdienst mit Mehrgenerationenmusik

Etwas Neues wagen wir mit dieser Einstimmung auf das Herbstprogramm in mehrfacher Hinsicht: wir feiern wieder gemeinsam in einem Miteinander, das Spaß macht und trotzdem aufeinander Rücksicht nimmt. Und wir probieren Neues einem Gottesdienst, in dem Kinder, Eltern, Omas und Opas, Singles und alle Interessierte miteinander Musik machen.

Wie? Jede Familie und jede/r Besucher/in bringt eine Picknick-Decke und mindestens ein Gerät mit, mit dem man Töne machen kann (Kochlöffel, Töpfe, Gläser - der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt). Dann hören wir Geschichten, singen Lieder und machen gemeinsam Musik. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt.

 

Montag, 7. September (18 Uhr; Babylon-Kino, Nürnberger Str. 3)

Agenda-21-Kino Down to Earth - Hüter der Erde

Eine fünfköpfige Familie macht die Reise ihres Lebens, ohne Zeitplan, mit nur einem Rucksach und einer Kamera für jeden. In fünf Jahren und auf sechs Kontinenten begegnen sie Medizinmenschen und Stammesweisen, die noch nie gefilmt wurden.

Eintritt frei. Reservierung empfohlen unter 733 09 66

Die Veranstaltungs-Bedingungen für das Agenda-21-Kino richtet sich nach den aktuellen Maßnahmen für die Corona-Pandemie. Bitte informieren Sie sich unter www.babylon-kino-fuerth.de

 

Mittwoch, 9. September (14.30 Uhr; Grüne Scheune St. Michael)

Club 60

Pfarrgarten-Rätsel - Ein Nachmittag zum Um-die-Ecke-Denken

 

Samstag, 12. September (18 Uhr; neben der Kirche)

Dîner en couleur - mit Abstand

Wieder laden wir Gemeindeglieder, Anwohner und Spaziergänger herzlich ein an bunt geschmückte Tische mit bunt gemischten Speisen. Im Stadtpark neben der Kirche gibt es Gelegenheit, bei selbst mitgebrachten Speisen miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig in die Kochtöpfe zu schauen. Ob mit mehr oder weniger Abstand, mit Bedienung oder Buffet - wir finden einen Weg! Bitte neben Geschirr und Essen auch Masken mitbringen. Alkoholfreie Getränke und Bier werden gestellt.

 

Sonntag, 20. September (19 Uhr; Kirche)

Taizé-Gebet

Unsere Kirche wird von Kerzenlicht erfüllt und den typischen Gesängen aus Taizé. Eine Stille von ca. 10 Minuten anstelle einer Predigt verhilft uns dazu.

Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein bei einer Tasse Tee.

Gesucht werden noch weitere Instrumente, die die Gesänge zusammen mit dem Klavier begleiten. Instrumente aller Art sind herzlich willkommen. Info:  Pfarrer Vieweg.

 

Mittwoch, 23. September (14.30 Uhr; Grüne Scheune St. Michael)

Club 60

Wenn Jesus plötzlich Tamil spricht - ein Jahr in einer indischen Kirchengemeinde.
Pfarrerin Charlotte Peschke

 

27. September bis 15. November

Ausstellung „Wolken ziehen auf. Mit Kunst durch die Krise“ mit Anja Molendijk

Am 27. September eröffnen wir die Herbst-Ausstellung, die von der Fürther Malerin Anja Molendijk gestaltet wird. Sie hat ein Motto gewählt, das man jahreszeitlich oder auch im übertragenen Sinn verstehen kann: „Wolken ziehen auf. Mit Kunst durch die Krise“. Diese Ausstellung ist bis 15. November zu sehen.

Anja Molendijk ist Malerin und Drehbuchautorin. Ihre Bilder gestaltet sie ganz individuell mit unterschiedlichen Materialien und Techniken. Als Untergrund verwendet sie für kleinere Formate eine Holzplatte, für große einen stoffbespannten Holzrahmen. Darauf wird ein Bogen Papier geklebt: als Basis für ein Miteinander und Ineinander von Farbmalerei, Zeichnung und Radiernadeltechnik. Anja Molendijk arbeitet viel mit Motiven aus der Natur - in ihren Bildern kann man Details von Pflanzen oder von Insekten erkennen. Diese Motive werden nicht realistisch abgebildet, sondern mit freier Fantasie zueinander in Beziehung gesetzt: wie in Träumen, wo eine ganz eigene Logik unsere Wahrnehmung bestimmt.

Die aktuelle Krise ist für Anja Molendijk ein „Indikator“, der soziale und ökologische Probleme deutlich sichtbar macht. Nachdenken und Innehalten sind ihr wichtig. Die Auferstehungskirche erlebt sie als einen Ort, „wo man zur Ruhe kommen kann“. Sirka Schwartz-Uppendieck

 

Dienstag, 29. September (19.30 Uhr; Pfarramt)

Kirchenvorstandsitzung.

Die Sitzung ist nicht öffentlich. Die Tagesordnung hängt im Eingangsbereich der Kirche aus.

 

Mittwoch, 30. September (19.30 Uhr, Pfarramt)

Offener Gesprächskreis (für Frauen)

Die Schriftstellerin Astrid Lindgren.

Rosi und Hans-Georg Koch

 

Erntedankgaben

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir das Erntedankfest. Zum Gottesdienst am Erntedankfest wird der Altarraum mit Erntedankgaben festlich geschmückt. Obst- und Gemüsespenden sind herzlich willkommen. Wer Gemüse oder Obst spenden möchte, bringe seine Gaben bitte bis Freitag ins Pfarramt oder am Samstag direkt in die Kirche. Alle Spenden sind für die Obdachlosenhilfe der Bahnhofsmission bestimmt.

 

Samstag, 10. Oktober (15-17 Uhr, Gemeindehaus)
Spielenachmittag
Auf die Spiele, fertig, los. Im Winterhalbjahr treffen wir uns wieder ein Mal im Monat zu einem Spielenachmittag im Gemeindehaus. Wer Lust hat, gemeinsam mit anderen alte und neue Spiele auszuprobieren ist herzlich eingeladen. Willkommen sind Kinder und Erwachsene von 5-99 Jahren.
 Nähere Informationen bei Pfarrer Vieweg unter 749 99 00

 

Sonntag, 18. Oktober (10.30 Uhr; Pfarramt)

Gemeindeversammlung

Möchten Sie mitreden in der Gemeinde? Rückmeldung geben? Wünsche oder Kritik äußern? Die Gemeindeversammlung nach dem Gottesdienst bietet wieder die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee über Fragen und Anliegen in Bezug auf die Gemeinde ins Gespräch zu kommen.

Einmal im Jahr lädt der Kirchenvorstand zu einer Gemeindeversammlung ein. Bei einem Kirchencafé wird er über seine Tätigkeit berichten, sowie Themen der Gemeindeentwicklung und Projekte zur Diskussion stellen.
Die Gemeindeversammlung findet im Anschluss an den Gottesdienst statt. Neben der Information soll auch Platz sein für Anregungen der Gemeindeglieder, Lob und Verbesserungsvorschläge, Fragen zu aktuellen Themen, Vorschläge zu neuen Projekten und Initiativen.

Anträge, die im Rahmen der Gemeindeversammlung gemacht werden, werden dann in den nächsten Kirchenvorstandsitzungen beraten.

 

Samstag, 31. Oktober (19 Uhr; St. Michael)

Feier des Reformationsfestes

 

Sonntag, 1. November (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Jubelkonfirmation

Da es immer schwieriger wird, die Adressen der Jubilarinnen und Jubilar herauszufinden, eine herzlich Bitte: Wer selbst in den Jahren 1970, 1960, 1955 oder 1950 konfirmiert wurde oder jemanden kennt, für den dies zutrifft, möge bitte im Pfarramt Bescheid sagen.

 

Mittwoch, 11. November (16.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Minigottesdienst mit Laternenzug

Laternen, Martinslieder und die Geschichte vom Soldaten Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilt, sind auch schon für die Allerkleinsten ein Erlebnis. Die Geschichte von Sankt Martin steht im Mittelpunkt des kurzen, kindgerechten Gottesdienstes.

Nach der Geschichte und dem Singen von Martinsliedern können dann die Laternen angezündet werden und es gibt eine kurze Runde durch den dämmrigen Stadtpark.

Bitte Laternen selbst mitbringen.

 

Samstag, x. November (9.30 bis ca. 14 Uhr; Gemeindehaus Zirndorf, Pfarrhof 3)

Dekanatsfrauentag
Info: Sabine Thumer, Bildungswerk

 

Mittwoch, 18. November (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Kinderbibeltag

(An diesem Tag ist Buß- und Bettag und deshalb schulfrei). Anmeldung bis Montag, 16.11. im Pfarramt, fon 749 99 00 oder bei Pfrin. Irene Stooß-Heinzel, fon 77 01 51. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro (incl. Essen).

 

Sonntag, 29. November (15 Uhr; Gemeindehaus)

Gemeindeadvent

„Alle Jahre wieder ...“ kommt der Advent und damit die Zeit der inneren und äußeren Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Im Advent möchten sich viele Menschen Zeit nehmen, um zur Ruhe zu kommen und sich auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Die Gemeinde feiert den Beginn der Vorweihnachtszeit mit einer stimmungsvollen Feier mit adventlicher Musik, Kaffee und (selbstgebackenen) Plätzchen und Kuchen.

Herzliche Einladung !

 

Mittwoch, 2. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Adventsandacht

 

Vom 22.12. bis Epiphanias (6.1.) ist die Kirche tagsüber geschlossen.
Die Krippe kann vor und nach den Gottesdiensten sowie nach den Konzerten betrachtet werden.

 

24. Dezember (15.30 Uhr; Auferstehungskirche): Familiengottesdienst mit Krippenspiel

 

Samstag, 26. Dezember, 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr; Auferstehungskirche)
Offenes Weihnachtsliedersingen

Es gibt so viele Weihnachtslieder, dass die Gottesdienste am Heiligen Abend und den beiden Weihnachtsfeiertagen gar nicht ausreichen, diesen Schatz an Liedern auch nur annähernd zu heben. Neben den Liedern im Hauptteil und Regionalteil unseres Gesangbuches sowie dem Liederheft „Kommt atmet auf“ gibt es noch eine Fülle weiterer Weihnachtslieder - alt und jung, aus Franken und aus aller Welt. Eine stattliche Sammlung hat sich mittlerweile in meinem Weihnachtsliederordner angesammelt. Daraus spiele ich am Klavier und singe dazu im Kreise der Familie und Verwandten. Gerne würde ich dies einmal zusammen mit Ihnen in der Auferstehungskirche tun. Ein günstiger Zeitpunkt erscheint mir dafür der Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages zu sein: Denn nach dem Trubel am Heiligen Abend, dem Essen und Besuchen am 1. Weihnachtsfeiertag und dem Gegenbesuch am 26. Dezember wird es endlich wieder ruhiger. Die Reste des Bratens sind gegessen und der Besuch zum Teil bereits wieder abgereist. Und was dann? ...

Dann kommen Sie doch am 26. Dezember, dem 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr zum Christbaum in der Auferstehungskirche. Die Kerzen flackern und laden ein zum Mitsingen, wenn am Klavier altbekannte Weihnachtslieder erklingen. Vielleicht entdecken Sie auch einen neuen Ohrwurm, den Sie in Ihr Repertoire aufnehmen. Dazwischen hören Sie weihnachtliche Texte, Gedichte und Geschichten. Ich freue mich über Anregungen durch Ihre Lieblingsgeschichten. Gerne nehme ich auch Liedwünsche oder Liedvorschläge von Ihnen auf. Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Donnerstag, 31. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Silvestertusch!

 

.................................................................................................................................................

2021            2021

.................................................................................................................................................

 

Donnerstag, xxx. Januar (19 Uhr; Gemeindehaus)

Jahresempfang

Herzlich sind alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Kirchengemeinde eingeladen zum Jahresempfang der Kirchengemeinde. Lassen Sie sich einladen zu einem gemütlichen Abend mit gutem Essen, Getränken, netten Gesprächen und einem Rückblick auf das vergangene Jahr.

Anmeldungen bitte bis Montag, xxx. Januar, im Pfarramt unter 749 99 00.

 

Die weiteren geplanten Veranstaltungen können Sie der Jahresplanung entnehmen.

Es können sich durchaus noch Änderungen ergeben.

Beachten Sie deshalb auch die Aushänge in den Schaukästen, im Gemeindehaus und in der Kirche.

 

Einen Überblick über Veranstaltungen aus der Vergangenheit finden Sie
im Archiv der Ausstellungen, der Kirchenmusik oder unserer anderen Veranstaltungen.

 

Donnerstag, xxx. Februar (19 Uhr; Gemeindehaus)

Weltgebetstagslieder zum Mitsingen

Weltgebetstagslieder werden viel zu selten gesungen und sind eigentlich viel zu sc1ön, um nach einmaligem Singen wieder in der Versenkung zu verschwinden. Für alle, die das genauso sehen, gibt es deshalb ein offenes Singen. Karin Dietz und die Band der Auferstehungskirche laden ein, an diesem Abend sowohl die neuen Lieder aus dem diesjährigen Weltgebetstagsland xxx kennenzulernen, als auch WGT-Hits aus den letzten Jahrzehnten zu singen. Liedwünsche für diesen zweiten Teil können gerne vorab per Email (karin_dietz@gmx.de) geäußert werden.

 

Samstag, xxx. Februar (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Weltgebetstag für Kinder und Jugendliche

Die diesjährige „Reise“ zum Weltgebetstag für Kinder und Jugendliche führt uns nach xxx.

Farbenfroh und bunt wird dieser Entdecker-Tag, mit viel Musik und Erzählungen. In der Mittagspause gibt es landestypisches Essen. Auch die eigene Kreativität kommt nicht zu kurz, wir basteln und spielen und gestalten am Ende (gegen 15:30 Uhr) eine kleine Andacht, in der die Ergebnisse des Tages zusammengefasst werden und zu der auch die Eltern herzlich eingeladen sind.

Anmeldung über Karin Dietz oder das Pfarramt.

 

Osterkerze: Kreative Menschen gesucht.

Wer hat Lust und Zeit die Osterkerze für 2021 zu gestalten? Info: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

Basteln und gestalten Sie gerne? Dann haben Sie vielleicht Lust, die neue Osterkerze zu gestalten, die bei der Osternacht das erste Mal entzündet wird und dann ein Jahr lang während der Gottesdienste brennt. Kerze und Gestalt-Wachs stellt das Pfarramt zur Verfügung. Bei Interesse bitte mit Pfarrer Veweg Kontakt aufnehmen.

 

Hausabendmahl

In der Karwoche bieten Pfarrer Vieweg und Pfarrerin Stooß-Heinzel die Möglichkeit zum Hausabendmahl.
Gerne besuchen wir ältere, nicht gehfähige Menschen, die das Abendmahl empfangen möchten.

Bei Interesse bitte melden bei: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Gründonnerstag, 1. April (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)
Tischabendmahl zur Erinnerung an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern.

 

Karfreitag, 2. April, 9.30 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl

Gottesdienst zur Erinnerung an das Leiden Jesu und seinen Tod am Kreuz

 

Karsamstag, 3. April, (17 Uhr, Gemeindehaus)

Vorbereitung von Osternacht und anschließendem Osterfrühstück

 

Osterfrühstück:

Am Ostersonntag nach der Osternacht wird es wieder ein Osterfrühstück geben.

Kuchen und Lebensmittelspenden sind herzlich willkommen.

Wer etwas zum Buffet beitragen möchte, gebe bitte im Pfarramt Bescheid.

 

Ostersonntag, 4. April (5 Uhr; Auferstehungskirche)

Osternacht mit anschließendem Osterfrühstück

Morgens, um fünf Uhr, noch im Dunkeln der Nacht, treffen wir uns vor der Kirche. Wir erleben den Einzug der Osterkerze in die noch dunkle Kirche. Allmählich mit immer mehr Kerzen und dem Aufgang der Sonne weicht die Nacht dem Tag und die Botschaft von Ostern wird spürbar.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie zu einem Osterfrühstück im Gemeindehaus eingeladen.

 

Ostersonntag, 4. April, 9.30 Uhr

Festgottesdienst mit Abendmahl

 

Ostermontag, 5. April, 9.30 Uhr

Miteinandergottesdienst zum Osterfest mit Osterfeuer und Osterkerzen und anschließender Spielaktion im Stadtpark für Menschen von 4-99 Jahren

 

Jugendreferentin Rebekka Adel freut sich über gelegentliche Unterstützung beim offenen Treff für Kinder im Stadtpark.

 

Wir suchen noch Austräger/innen für den Gemeindebrief.

Wer sich vorstellen kann, einmal im Monat mit einem Zeitaufwand von etwa einer Stunde den Gemeindebrief auszutragen, nehme bitte mit Pfr. Vieweg Kontakt auf. Tel.: 749 99 00.

 

Winterdienst gesucht !

Wer kann sich vorstellen, im Winter auf dem Gehweg vor der Kindertagesstätte gegen ein kleines Entgelt Schnee zu räumen?

Interessierte wenden sich bitte an:

Pfarrer Wolfgang Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Obstspende für Marmeladeaktion:

Der Frauenkreis möchte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden.

Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Für unseren Posaunenchor suchen wir noch Trompeten, Posaunen (und andere Blasinstrumente), die der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt werden können.
Kontakt: Pfarrer Wolfgang Vieweg (pfarramt.auferstehung.fue@elkb.de)

 

Ab Herbst (11 Uhr; Gemeindehaus)

Mehrgenerationenmusik:

Wir trommeln, singen und klingen miteinander.

Alle Jungen, Jüngeren und Junggebliebenen sind herzlich willkommen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Der Eintritt ist frei. Leitung: Evi Reich.

 

 

 

Freitag, 24. April (15.00 Uhr; Gemeindehaus)

Mitgliederversammlung des Diakonievereins: abgesagt

Der Diakonieverein trifft sich wieder zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung im Gemeindesaal. Das Treffen steht unter dem Thema „Ambulante Pflege“. Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Freitag, 24. April (15.00 Uhr; Gemeindehaus)

Mitgliederversammlung des Diakonievereins: abgesagt

 

 

Sonntag,  (11 Uhr; Auferstehungskirche)
Minigottesdienst
Ein Gottesdienst für kleine Kinder und ihre Eltern.

 

Mittwoch, 19. Februar (14.30 Uhr; St. Michael, Grüne Scheune)

Club 60

Warum die Vacher mit einem österreichischen Abendmahlskelch feiern. Die Geschichte der Exulanten. Pfr. Markus Pöllinger, Fürth-Vach.

 

Freitag, x. y (15 Uhr; Kindergarten)

Mitmachgottesdienst

Beim Mitmachgottesdienst im Dezember geht es um ….. Kleine und große Kinder aus Kindergarten und Grundschule sind eingeladen zum Zuhören, Spielen und Musik machen.