Während der Corona-Epidemie sind unter Beachtung der jeweiligen Hygienekonzepte für Kirche und Gemeindehaus Veranstaltungen und Gottesdienste wieder grundsätzlich möglich. Allerdings nur mit Einschränkungen (z.B. begrenzte Zahl der Sitzplätze) und Bedingungen (Bitte Mund-Nasen-Schutz-Masken mitbringen und auch während des gesamten Gottesdienstes tragen). Abendmahl wird bis auf weiteres in der Form der Wandelkommunion mit Einzelkelchen gefeiert.
Aktuelle Informationen, ob die veröffentlichten Termine auch stattfinden, erhalten Sie im Pfarrbüro und im Aushang. Hier finden Sie genauere Informationen.

 

Werden Sie Mitglied im Diakonieverein! Mit Ihrem Jahresbeitrag von 15 Euro pro Jahr helfen Sie
bei der Unterstützung diakonischer Aufgaben in unserer Kirchengemeinde und der Diakonie in Fürth.

 

Offener Treff am Spielplatz im Stadtpark (freitags 15 -17 Uhr; bei den Tischtennisplatten) Spiele, Freunde, Spaß und Chillen für Kids von ca. 9-13 Jahren. Pausiert bis auf weiteres. Übrigens: Über ehrenamtliche Unterstützung würde sich Rebekka Adel sehr freuen.

 

Osterkerze: Kreative Menschen gesucht.

Wer hat Lust und Zeit die Osterkerze für 2021 zu gestalten? Info: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

Basteln und gestalten Sie gerne? Dann haben Sie vielleicht Lust, die neue Osterkerze zu gestalten, die bei der Osternacht das erste Mal entzündet wird und dann ein Jahr lang während der Gottesdienste brennt. Kerze und Gestalt-Wachs stellt das Pfarramt zur Verfügung. Bei Interesse bitte mit Pfarrer Vieweg Kontakt aufnehmen.

 

21. Februar bis 3. April

Ausstellung „Deine Hände – Meine Hände. Ein Kreuzweg“ von Eva Christine Welte

In vielen katholischen Kirchen ist ein Kreuzweg zu sehen. An den Wänden befinden sich Bilder oder Kunstwerke zu den vierzehn Stationen des Kreuzwegs Jesu. Die Besucher und Gäste einer Kirche können dabei mit ihren Gedanken zum Leiden und Sterben Jesu verweilen.

In Wettenhausen im Landkreis Günzburg, östlich von Ichenhausen, der Kirchengemeinde, in der ich vorher Pfarrer war, gibt es sogar einen Kalvarienberg. Ein kleiner Weg schlängelt sich durch einen Buchenwald vorbei an Stationen, die wie kleine Wärterhäuschen aussehen. Die biblischen Szenen des Leidens Jesu sind hier plastisch in Szene gesetzt und mit biblischen Gedanken versehen. So kann man auf diesem Weg bis zur Kreuzigungsgruppe seine Gedanken Schritt für Schritt vertiefen.

12FE1AB828C74738A3B9FADDACD35AE8In der Auferstehungskirche wird in der Passionszeit ein Kreuzweg auf Zeit installiert. Bis Karsamstag sind Bilder der Ärztin Eva Christine Welte zu sehen. Sie hat Bilder zu den Kreuzwegstationen gestaltet, in denen die Hände Jesu im Mittelpunkt stehen und zu unseren eigenen Händen in Beziehung gesetzt werden.

Meditative Texte ergänzen diese Ausstellung und inspirieren die eigene Meditation dieser Stationen.

Die Andachten der Passionszeit, die mittwochs um 19.30 Uhr im Chorraum der Auferstehungskirche stattfinden, werden einzelne Stationen und Situationen herausgreifen und bedenken.

Eine gesegnete Passionszeit wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Montag, 22. Februar

Kirchenvorstandsitzung.

Die Sitzung ist während der Corona-Pandemie nicht öffentlich.
Die Tagesordnung hängt im Eingangsbereich der Kirche aus.

 

Mittwoch, 24. Februar (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

1. Passionsandacht

zur Ausstellung „Deine Hände - Meine Hände. Ein Kreuzweg“

 

Mittwoch, 3. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

2. Passionsandacht

zur Ausstellung „Deine Hände - Meine Hände. Ein Kreuzweg“

 

Freitag, 5. März (18:30Uhr; Kirche St. Michael)

Weltgebetstagsgottesdienst

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft.

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird: Nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es dort.

Die Frauen Vanuatus, deren Inseln als Folge der Klimaerwärmung immer stärker von tropischen Wirbelstürmen getroffen werden, bauen darauf: Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein.

Hören wir gemeinsam ihre Texte und Gebete, beim gemeinsamen Gottesdienst unter Einhaltung der erforderlichen Hygieneauflagen am Freitag, 5. März um 18:30 Uhr in der Kirche St. Michael oder von Zuhause über Bibel TV um 19.00 Uhr oder den ganzen Tag online über www.weltgebetstag.de.

Mit den jährlich gesammelten Spenden unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit: Dieses Jahr zum Beispiel im Projekt femLINKpacific. Hier lernen junge Frauen, wie sie die in wissenschaftlichem Englisch und Französisch formulierten Wettervorhersagen in lokale Sprachen übersetzen, um so die Menschen vor drohenden Naturkatastrophen warnen zu können.

Dieses und andere Projekte leiden unter den ausbleibenden Spenden, da in diesem Jahr Gottesdienste aufgrund von Corona nicht in gewohntem Maße stattfinden.

Wenn Sie spenden möchten, können Sie dies hier: Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V. – Evangelische Bank EG, Kassel IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40

 

Mittwoch, 10. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

3. Passionsandacht

zur Ausstellung „Deine Hände - Meine Hände. Ein Kreuzweg“

 

Samstag, 13. März (18 Uhr; Auferstehungskirche)

Musik zur Passion II „Herz-Zeichen - Signes de coeur.“

Chansons von Claude Roth nach Gedichten von Robert Desnos, dazu Klaviermusik von Claude Debussy. Michael Herrschel (Gesang). Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier). 17.30 Uhr Einführungsgespräch mit dem Komponisten Claude Roth. Eintritt frei

 

Samstag, 13. März (15-17 Uhr, Gemeindehaus)
Spielenachmittag
Auf die Spiele, fertig, los. Im Winterhalbjahr treffen wir uns wieder ein Mal im Monat zu einem Spielenachmittag im Gemeindehaus. Wer Lust hat, gemeinsam mit anderen alte und neue Spiele auszuprobieren ist herzlich eingeladen. Willkommen sind Kinder und Erwachsene von 5-99 Jahren.
 Nähere Informationen bei Pfarrer Vieweg unter 749 99 00

Ob eine Veranstaltung stattfinden kann sowie die Veranstaltungsbedingungen richten sich nach den aktuellen Vorgaben und Maßnahmen für die Corona-Pandemie.

 

Sonntag, 14. März, (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Gottesdienst „Wer könnte atmen ohne Hoffnung?“ mit Gedichten von Rose Ausländer

Rose Ausländer (1901-1988) ist eine bekannte Lyrikerin des 20. Jahrhunderts. Sie stammte aus der Bukowina und lebte in Österreich-Ungarn, Rumänien, den USA, Österreich und Ungarn. Die Verfolgung der Nazizeit überlebte sie in Czernowitz im Gettho und einem Kellerversteck. Sie glaubte daran, dass auch nach der Shoa Schreiben möglich sei und veröffentlichte über 3000 Gedichte. Diese schrieb sie in deutscher und englischer Sprache. Im Gottesdienst werden Gedichte von Rose Auslänger theologisch und musikalisch interpretiert.

 

Mittwoch, 17. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

4. Passionsandacht

zur Ausstellung „Deine Hände - Meine Hände. Ein Kreuzweg“

 

Sonntag, 21. März, (9.30 Uhr; Auferstehugskirche)

Gottesdienst „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ mit Bachkantate

Vokalquartett, zwei Gamben und zwei Blockflöten, kleine Orgel: Mehr ist nicht nötig, um die ganze Magie der Musik von Johann Sebastian Bach erfahren zu können, Musik, die fast wie ein Stillleben anmutet. Gerade mal 22 Jahre alt war Bach, als er mit dieser Orchesterbesetzung eines seiner genialsten Stücke komponierte, die Trauerkantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“. Ein junger Mann, der mit solch einer Tiefe das Gesetz des Todes in Musik fasst und einem dabei den Himmel öffnet und zu trösten vermag, weil er textlich und musikalisch in diesem Gesetz nicht stecken bleibt - man kann nur staunend vor den Noten stehen. Oder aber: Zum Gottesdienst kommen, um die Kantate zu hören, noch dazu genau zum Geburtstag von J.S. Bach.

 

Sonntag, 21. März (19 Uhr; Kirche)

Taizé-Gebet

Unsere Kirche wird von Kerzenlicht erfüllt und den typischen Gesängen aus Taizé. und Instrumentalmusik, zu der gesummt werden kann. Eine Stille von ca. 10 Minuten anstelle einer Predigt verhilft uns dazu.

Im Anschluss gibt es wegen Corona ein gemütliches Beisammensein bei einer Tasse Tee.

Gesucht werden noch weitere Instrumente, die die Gesänge zusammen mit dem Klavier begleiten. Instrumente aller Art sind herzlich willkommen. Info:  Pfarrer Vieweg.

 

Mittwoch, 24. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

5. Passionsandacht

zur Ausstellung „Deine Hände - Meine Hände. Ein Kreuzweg“

 

Sonntag, 28. März (11 Uhr; neben der Auferstehungskirche9

Familiengottesdienst „Barmherzig“

Zu einem gemeinsamen Gottesdienst für Große und Kleine laden Pfarrerin Teresa Amberg und ein Team aus der Gemeinde: eine Geschichte erleben, Musik hören, in Aktion kommen und Spaß haben - all das ist möglich am Sonntag, 28. März um 11 Uhr in der Kirche! Herzliche Einladung! (Bitte Masken mitbringen)

 

Osterkerze: Kreative Menschen gesucht.

Wer hat Lust und Zeit die Osterkerze für 2021 zu gestalten? Info: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

Basteln und gestalten Sie gerne? Dann haben Sie vielleicht Lust, die neue Osterkerze zu gestalten, die bei der Osternacht das erste Mal entzündet wird und dann ein Jahr lang während der Gottesdienste brennt. Kerze und Gestalt-Wachs stellt das Pfarramt zur Verfügung. Bei Interesse bitte mit Pfarrer Vieweg Kontakt aufnehmen.

 

Hausabendmahl

In der Karwoche bieten Pfarrer Vieweg und Pfarrerin Stooß-Heinzel die Möglichkeit zum Hausabendmahl.
Gerne besuchen wir ältere, nicht gehfähige Menschen, die das Abendmahl empfangen möchten.

Bei Interesse bitte melden bei: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Gründonnerstag, 1. April (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)
Tischabendmahl zur Erinnerung an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern.

 

Karfreitag, 2. April, 9.30 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl

Gottesdienst zur Erinnerung an das Leiden Jesu und seinen Tod am Kreuz

 

Karsamstag, 3. April, (17 Uhr, Gemeindehaus)

Vorbereitung von Osternacht und anschließendem Osterfrühstück

 

Osterfrühstück:

Am Ostersonntag nach der Osternacht wird es wieder ein Osterfrühstück geben.

Kuchen und Lebensmittelspenden sind herzlich willkommen.

Wer etwas zum Buffet beitragen möchte, gebe bitte im Pfarramt Bescheid.

 

Ostersonntag, 4. April (5 Uhr; Auferstehungskirche)

Osternacht mit anschließendem Osterfrühstück

Morgens, um fünf Uhr, noch im Dunkeln der Nacht, treffen wir uns vor der Kirche. Wir erleben den Einzug der Osterkerze in die noch dunkle Kirche. Allmählich mit immer mehr Kerzen und dem Aufgang der Sonne weicht die Nacht dem Tag und die Botschaft von Ostern wird spürbar.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie zu einem Osterfrühstück im Gemeindehaus eingeladen.

 

Ostersonntag, 4. April, 9.30 Uhr

Festgottesdienst mit Abendmahl

 

Ostermontag, 5. April, 9.30 Uhr

Miteinandergottesdienst zum Osterfest mit Osterfeuer und Osterkerzen und anschließender Spielaktion im Stadtpark für Menschen von 4-99 Jahren

 

Sonntag, 4. Juli (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Jubelkonfirmation

Da es immer schwieriger wird, die Adressen der Jubilarinnen und Jubilar herauszufinden, eine herzlich Bitte: Wer selbst in den Jahren 1971, 1961, 1956 oder 1951 konfirmiert wurde oder jemanden kennt, für den dies zutrifft, möge bitte im Pfarramt Bescheid sagen.

 

Sommerpredigtreihe

Im Gottesdienstplan für August und September finden Sie viele unterschiedliche Namen. Der Grund: schon seit einigen Jahren findet in den Sommerferien auf den Kanzeln der Fürther Innenstadtgemeinden ein Predigttausch statt. Die Pfarrerinnen und Pfarrer aus Auferstehung, Sankt Michael, Sankt Paul und Maria Magdalena predigen abwechselnd in den verschiedenen Kirchen. Deshalb werden Ihnen im August und September einige ungewohnte Gesichter auf der Kanzel begegnen.

 

Obstspende für Marmeladeaktion: Der Frauenkreis könnte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden.
Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Erntedankgaben

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir das Erntedankfest. Zum Gottesdienst am Erntedankfest wird der Altarraum mit Erntedankgaben festlich geschmückt. Obst- und Gemüsespenden sind herzlich willkommen. Wer Gemüse oder Obst spenden möchte, bringe seine Gaben bitte bis Freitag ins Pfarramt oder am Samstag direkt in die Kirche. Alle Spenden sind für die Obdachlosenhilfe der Bahnhofsmission bestimmt.

 

Sonntag, xxx. Oktober (10.30 Uhr; Pfarramt)

Gemeindeversammlung

Möchten Sie mitreden in der Gemeinde? Rückmeldung geben? Wünsche oder Kritik äußern? Die Gemeindeversammlung nach dem Gottesdienst bietet wieder die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee über Fragen und Anliegen in Bezug auf die Gemeinde ins Gespräch zu kommen.

Einmal im Jahr lädt der Kirchenvorstand zu einer Gemeindeversammlung ein. Bei einem Kirchencafé wird er über seine Tätigkeit berichten, sowie Themen der Gemeindeentwicklung und Projekte zur Diskussion stellen.
Die Gemeindeversammlung findet im Anschluss an den Gottesdienst statt. Neben der Information soll auch Platz sein für Anregungen der Gemeindeglieder, Lob und Verbesserungsvorschläge, Fragen zu aktuellen Themen, Vorschläge zu neuen Projekten und Initiativen.

Anträge, die im Rahmen der Gemeindeversammlung gemacht werden, werden dann in den nächsten Kirchenvorstandsitzungen beraten.

 

Sonntag, 31. Oktober (19 Uhr; St. Michael)

Feier des Reformationsfestes

 

Samstag, x. November (9.30 bis ca. 14 Uhr; Gemeindehaus Zirndorf, Pfarrhof 3)

Dekanatsfrauentag
Info: NN, Bildungswerk

 

Mittwoch, 11. November (16.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Minigottesdienst mit Laternenzug

Laternen, Martinslieder und die Geschichte vom Soldaten Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilt, sind auch schon für die Allerkleinsten ein Erlebnis. Die Geschichte von Sankt Martin steht im Mittelpunkt des kurzen, kindgerechten Gottesdienstes.

Nach der Geschichte und dem Singen von Martinsliedern können dann die Laternen angezündet werden und es gibt eine kurze Runde durch den dämmrigen Stadtpark.

Bitte Laternen selbst mitbringen.

Info: Pfarrerin Stooß-Heinzel

 

Mittwoch, 17. November (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Kinderbibeltag

(An diesem Tag ist Buß- und Bettag und deshalb schulfrei). Anmeldung bis Montag, 15.11. im Pfarramt, fon 749 99 00 oder bei Pfrin. Irene Stooß-Heinzel, fon 77 01 51. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro (incl. Essen).

 

Sonntag, 28. November (15 Uhr; Gemeindehaus)

Gemeindeadvent

„Alle Jahre wieder ...“ kommt der Advent und damit die Zeit der inneren und äußeren Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Im Advent möchten sich viele Menschen Zeit nehmen, um zur Ruhe zu kommen und sich auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Die Gemeinde feiert den Beginn der Vorweihnachtszeit mit einer stimmungsvollen Feier mit adventlicher Musik, Kaffee und (selbstgebackenen) Plätzchen und Kuchen.

Herzliche Einladung !

 

Mittwoch, 1. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Adventsandacht

 

Vom 22.12. bis Epiphanias (6.1.) ist die Kirche tagsüber geschlossen.
Die Krippe kann vor und nach den Gottesdiensten sowie nach den Konzerten betrachtet werden.

 

24. Dezember (15.30 Uhr; Auferstehungskirche): Familiengottesdienst mit Krippenspiel

 

Video: Krippenspiel von 2020 digital

 

Samstag, 26. Dezember, 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr; Auferstehungskirche)
Offenes Weihnachtsliedersingen

Es gibt so viele Weihnachtslieder, dass die Gottesdienste am Heiligen Abend und den beiden Weihnachtsfeiertagen gar nicht ausreichen, diesen Schatz an Liedern auch nur annähernd zu heben. Neben den Liedern im Hauptteil und Regionalteil unseres Gesangbuches sowie dem Liederheft „Kommt atmet auf“ gibt es noch eine Fülle weiterer Weihnachtslieder - alt und jung, aus Franken und aus aller Welt. Eine stattliche Sammlung hat sich mittlerweile in meinem Weihnachtsliederordner angesammelt. Daraus spiele ich am Klavier und singe dazu im Kreise der Familie und Verwandten. Gerne würde ich dies einmal zusammen mit Ihnen in der Auferstehungskirche tun. Ein günstiger Zeitpunkt erscheint mir dafür der Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages zu sein: Denn nach dem Trubel am Heiligen Abend, dem Essen und Besuchen am 1. Weihnachtsfeiertag und dem Gegenbesuch am 26. Dezember wird es endlich wieder ruhiger. Die Reste des Bratens sind gegessen und der Besuch zum Teil bereits wieder abgereist. Und was dann? ...

Dann kommen Sie doch am 26. Dezember, dem 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr zum Christbaum in der Auferstehungskirche. Die Kerzen flackern und laden ein zum Mitsingen, wenn am Klavier altbekannte Weihnachtslieder erklingen. Vielleicht entdecken Sie auch einen neuen Ohrwurm, den Sie in Ihr Repertoire aufnehmen. Dazwischen hören Sie weihnachtliche Texte, Gedichte und Geschichten. Ich freue mich über Anregungen durch Ihre Lieblingsgeschichten. Gerne nehme ich auch Liedwünsche oder Liedvorschläge von Ihnen auf. Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Freitag, 31. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Silvestertusch!:

 

.................................................................................................................................................

2022            2022

.................................................................................................................................................

 

Donnerstag, 21. Januar (19 Uhr; Gemeindehaus)

Jahresempfang

 

 

 

 

 

 

 


 

 

_________________________________________________________________________________

Die weiteren geplanten Veranstaltungen können Sie der Jahresplanung entnehmen.

Es können sich durchaus noch Änderungen ergeben.

Beachten Sie deshalb auch die Aushänge in den Schaukästen, im Gemeindehaus und in der Kirche.

 

Einen Überblick über Veranstaltungen aus der Vergangenheit finden Sie
im Archiv der Ausstellungen, der Kirchenmusik oder unserer anderen Veranstaltungen.

 

Die Veranstaltungsbedingungen für das Agenda-21-Kino richten sich nach den aktuellen Maßnahmen für die Corona-Pandemie. Bitte informieren Sie sich unter www.ebw-fuerth.de

 

Mittwoch, Datum (14.30 Uhr; St. Michael, Grüne Scheune)

Club 60

Thema/Rererent

 

Samstag, x. November (9.30 bis ca. 14 Uhr; Gemeindehaus Zirndorf, Pfarrhof 3)

Dekanatsfrauentag
Info: NN, Bildungswerk

 

Freitag, 24. April (15.00 Uhr; Gemeindehaus)

Mitgliederversammlung des Diakonievereins: abgesagt

Der Diakonieverein trifft sich wieder zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung im Gemeindesaal. Das Treffen steht unter dem Thema „Ambulante Pflege“. Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Freitag, 24. April (15.00 Uhr; Gemeindehaus)

Mitgliederversammlung des Diakonievereins: abgesagt

 

Samstag, x. September (18 Uhr; neben der Kirche)

Dîner en couleur - mit Abstand

Wieder laden wir Gemeindeglieder, Anwohner und Spaziergänger herzlich ein an bunt geschmückte Tische mit bunt gemischten Speisen. Im Stadtpark neben der Kirche gibt es Gelegenheit, bei selbst mitgebrachten Speisen miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig in die Kochtöpfe zu schauen. Ob mit mehr oder weniger Abstand, mit Bedienung oder Buffet - wir finden einen Weg! Bitte neben Geschirr und Essen auch Masken mitbringen. Alkoholfreie Getränke und Bier werden gestellt.

 

Erntedankgaben

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir das Erntedankfest. Zum Gottesdienst am Erntedankfest wird der Altarraum mit Erntedankgaben festlich geschmückt. Obst- und Gemüsespenden sind herzlich willkommen. Wer Gemüse oder Obst spenden möchte, bringe seine Gaben bitte bis Freitag ins Pfarramt oder am Samstag direkt in die Kirche. Alle Spenden sind für die Obdachlosenhilfe der Bahnhofsmission bestimmt.

 

Mittwoch, x. Dezember (;)

Offener Gesprächskreis (für Frauen)

19 Uhr Adventsandacht (in der Kirche )

19.30 Uhr Weihnachtsfeier (im Pfarramt)

 

Gemeindebrief: Wir suchen noch Austräger/innen für den Gemeindebrief.

Wer sich vorstellen kann, einmal im Monat mit einem Zeitaufwand von etwa einer Stunde den Gemeindebrief auszutragen, nehme bitte mit Pfr. Vieweg Kontakt auf. Tel.: 749 99 00.

 

Sonntag, xxx. Oktober (10.30 Uhr; Pfarramt)

Gemeindeversammlung

Möchten Sie mitreden in der Gemeinde? Rückmeldung geben? Wünsche oder Kritik äußern? Die Gemeindeversammlung nach dem Gottesdienst bietet wieder die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee über Fragen und Anliegen in Bezug auf die Gemeinde ins Gespräch zu kommen.

Einmal im Jahr lädt der Kirchenvorstand zu einer Gemeindeversammlung ein. Bei einem Kirchencafé wird er über seine Tätigkeit berichten, sowie Themen der Gemeindeentwicklung und Projekte zur Diskussion stellen.
Die Gemeindeversammlung findet im Anschluss an den Gottesdienst statt. Neben der Information soll auch Platz sein für Anregungen der Gemeindeglieder, Lob und Verbesserungsvorschläge, Fragen zu aktuellen Themen, Vorschläge zu neuen Projekten und Initiativen.

Anträge, die im Rahmen der Gemeindeversammlung gemacht werden, werden dann in den nächsten Kirchenvorstandsitzungen beraten.

 

Donnerstag, 21. Januar (19 Uhr; Gemeindehaus)

Jahresempfang

Herzlich sind alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Kirchengemeinde eingeladen zum Jahresempfang der Kirchengemeinde. Lassen Sie sich einladen zu einem gemütlichen Abend mit gutem Essen, Getränken, netten Gesprächen und einem Rückblick auf das vergangene Jahr.

Anmeldungen bitte bis Montag, xxx. Januar, im Pfarramt unter 749 99 00.

 

Sonntag, xxx (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Jubelkonfirmation

Da es immer schwieriger wird, die Adressen der Jubilarinnen und Jubilar herauszufinden, eine herzlich Bitte: Wer selbst in den Jahren 1971, 1961, 1956 oder 1951 konfirmiert wurde oder jemanden kennt, für den dies zutrifft, möge bitte im Pfarramt Bescheid sagen.

 

Ab Herbst (11 Uhr; Gemeindehaus)

Mehrgenerationenmusik:

Wir trommeln, singen und klingen miteinander.

Alle Jungen, Jüngeren und Junggebliebenen sind herzlich willkommen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Der Eintritt ist frei. Leitung: Evi Reich.

 

Mittwoch, x. November (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Kinderbibeltag

(An diesem Tag ist Buß- und Bettag und deshalb schulfrei). Anmeldung bis Montag, x.11. im Pfarramt, fon 749 99 00 oder bei Pfrin. Irene Stooß-Heinzel, fon 77 01 51. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro (incl. Essen).

 

Sonntag,  (11 Uhr; Auferstehungskirche)
Minigottesdienst
Ein Gottesdienst für kleine Kinder und ihre Eltern.

 

Mittwoch, 11. November

Minigottesdienst mit Laternenzug

Auskunft: Pfarrerin Irene Stooß-Heinzel (Tel. 77 01 51)

 

 

 

Freitag, x. y (15 Uhr; Kindergarten)

Mitmachgottesdienst

Beim Mitmachgottesdienst im Dezember geht es um ….. Kleine und große Kinder aus Kindergarten und Grundschule sind eingeladen zum Zuhören, Spielen und Musik machen.

 

Obstspende für Marmeladeaktion:

Der Frauenkreis möchte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden.

Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Offener Treff: Jugendreferentin Rebekka Adel freut sich über gelegentliche Unterstützung beim offenen Treff für Kinder im Stadtpark.

 

Posaunenchor:

Für unseren Posaunenchor suchen wir noch Trompeten, Posaunen (und andere Blasinstrumente), die der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt werden können.
Kontakt: Pfarrer Wolfgang Vieweg (pfarramt.auferstehung.fue@elkb.de)

 

xxx, 31. Oktober (19 Uhr; St. Michael)

Feier des Reformationsfestes

Anmeldung über das Dekanat erforderlich.

 

Sonntag, 21. März (19 Uhr; Kirche)

Taizé-Gebet

Unsere Kirche wird von Kerzenlicht erfüllt und den typischen Gesängen aus Taizé. und Instrumentalmusik, zu der gesummt werden kann. Eine Stille von ca. 10 Minuten anstelle einer Predigt verhilft uns dazu.

Im Anschluss gibt es wegen Corona ein gemütliches Beisammensein bei einer Tasse Tee.

Gesucht werden noch weitere Instrumente, die die Gesänge zusammen mit dem Klavier begleiten. Instrumente aller Art sind herzlich willkommen. Info:  Pfarrer Vieweg.

 

Samstag, 26. Dezember, 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr; Auferstehungskirche)
Offenes Weihnachtsliedersingen

Es gibt so viele Weihnachtslieder, dass die Gottesdienste am Heiligen Abend und den beiden Weihnachtsfeiertagen gar nicht ausreichen, diesen Schatz an Liedern auch nur annähernd zu heben. Neben den Liedern im Hauptteil und Regionalteil unseres Gesangbuches sowie dem Liederheft „Kommt atmet auf“ gibt es noch eine Fülle weiterer Weihnachtslieder - alt und jung, aus Franken und aus aller Welt. Eine stattliche Sammlung hat sich mittlerweile in meinem Weihnachtsliederordner angesammelt. Daraus spiele ich am Klavier und singe dazu im Kreise der Familie und Verwandten. Gerne würde ich dies einmal zusammen mit Ihnen in der Auferstehungskirche tun. Ein günstiger Zeitpunkt erscheint mir dafür der Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages zu sein: Denn nach dem Trubel am Heiligen Abend, dem Essen und Besuchen am 1. Weihnachtsfeiertag und dem Gegenbesuch am 26. Dezember wird es endlich wieder ruhiger. Die Reste des Bratens sind gegessen und der Besuch zum Teil bereits wieder abgereist. Und was dann? ...

Dann kommen Sie doch am 26. Dezember, dem 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr zum Christbaum in der Auferstehungskirche. Die Kerzen flackern und laden ein zum Mitsingen, wenn am Klavier altbekannte Weihnachtslieder erklingen. Vielleicht entdecken Sie auch einen neuen Ohrwurm, den Sie in Ihr Repertoire aufnehmen. Dazwischen hören Sie weihnachtliche Texte, Gedichte und Geschichten. Ich freue mich über Anregungen durch Ihre Lieblingsgeschichten. Gerne nehme ich auch Liedwünsche oder Liedvorschläge von Ihnen auf. Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Donnerstag, xxx. Februar (19 Uhr; Gemeindehaus)

Weltgebetstagslieder zum Mitsingen

Weltgebetstagslieder werden viel zu selten gesungen und sind eigentlich viel zu sc1ön, um nach einmaligem Singen wieder in der Versenkung zu verschwinden. Für alle, die das genauso sehen, gibt es deshalb ein offenes Singen. Karin Dietz und die Band der Auferstehungskirche laden ein, an diesem Abend sowohl die neuen Lieder aus dem diesjährigen Weltgebetstagsland xxx kennenzulernen, als auch WGT-Hits aus den letzten Jahrzehnten zu singen. Liedwünsche für diesen zweiten Teil können gerne vorab per Email (karin_dietz@gmx.de) geäußert werden.

 

Samstag, xxx. Februar (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Weltgebetstag für Kinder und Jugendliche

Die diesjährige „Reise“ zum Weltgebetstag für Kinder und Jugendliche führt uns nach xxx.

Farbenfroh und bunt wird dieser Entdecker-Tag, mit viel Musik und Erzählungen. In der Mittagspause gibt es landestypisches Essen. Auch die eigene Kreativität kommt nicht zu kurz, wir basteln und spielen und gestalten am Ende (gegen 15:30 Uhr) eine kleine Andacht, in der die Ergebnisse des Tages zusammengefasst werden und zu der auch die Eltern herzlich eingeladen sind.

Anmeldung über Karin Dietz oder das Pfarramt.

 

 

Winterdienst gesucht !

Wer kann sich vorstellen, im Winter auf dem Gehweg vor der Kindertagesstätte gegen ein kleines Entgelt Schnee zu räumen?

Interessierte wenden sich bitte an: Pfarrer Wolfgang Vieweg, Tel.: 749 99 00