Spielenachmittag

Der Kirchenvorstand der Auferstehungskirche hat sich 2002, während einer Klausur, Gedanken gemacht wie das Leben in unserer Gemeinde attraktiver und ansprechender gestaltet werden kann.  Einer der Vorschläge, der dabei erarbeitet wurde, war, einen Spielnachmittag anzubieten.  So findet bereits seit dem Januar 2003, an jedem 2. Samstag in den Wintermonaten - also von Oktober bis März- von 15 bis 17 Uhr ein Spielnachmittag in den Gemeinderäumen statt.

Ein Spielenachmittag nicht nur für Kinder. Im Gegenteil. Er richtet sich eher an die "größeren Kinder“.  An die, die sich den Spaß am Spielen erhalten haben. An die, die gerne spielen würden, denen aber sonst die Gelegenheit fehlt. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und die verschiedensten Gesellschaftsspiele auszuprobieren. Sei es, dass Sie sich für Traditionelles interessieren und gerne eine Partie "Mensch ärgere Dich nicht" oder Canasta spielen wollen.

Sei es, dass Sie sich dem Kultspiel von Klaus Teuber verschrieben haben und in den Ebenen von Catan Strassen, Siedlungen und Städte bauen und Rohstoffe ernten wollen. Oder, Sie wollen einfach nur ein paar neue, andere Spiele kennenlernen. Sie können natürlich auch ein eigenes Spiel z.B. ihr Lieblingsspiel -mitbringen. Egal, ob Sie ein kurzes, schnelles oder ein stundenlanges Spiel spielen wollen - wir können Ihnen alles bieten.  Und das Beste, es steht normalerweise mindestens ein Spezialist zur Verfügung, der Ihnen beim Kennenlernen neuer Spiele mit Rat und Tat zur Seite steht.

Also ein Spielnachmittag nur für Erwachsene? Nein, natürlich nicht – aber eben auch nicht nur für Kinder. Bringen Sie Ihre Kinder mit. Selbstverständlich haben wir auch Spiele für sie zu bieten. Und wie gut das Miteinander der Generationen funktioniert beweist ein Erlebnis anlässlich eines unserer ersten Treffen. Zwei Männer waren in ein Schachspiel vertieft, während um sie herum eine Gruppe Kinder Fangen spielte.  Wir warteten eigentlich jeden Augenblick darauf, dass einer der Männer die Kinder zur Ordnung und etwas mehr Ruhe auffordern wurde. Aber nichts dergleichen geschah. Die Männer spielten weiter Schach scheinbar ungestört - und die Kinder spielten schon nach kurzer Zeit wieder etwas ruhiger weiter.

Haben Sie jetzt vielleicht Lust bekommen, einmal selbst "die Würfel zu schwingen", so wurden wir uns sehr freuen, wenn Sie an einem der nächsten Termine dabei wären.

 

Immer samstags, immer von 15 bis 17 Uhr und immer im Gemeindehaus der Auferstehungskirche, Rudolf-Breitscheid-Str. 37, Vorderhaus.

Karl-Heinz Hochmuth, Kirchenvorsteher (+)