Kindergarten

Weiter zur Homepage des Kindergartens.

Gemeindebrief Oktober 2017: „Fürther Apfelmarkt am 15. Oktober. Kindertagesstätte von Auferstehung beteiligt sich mit eigenem Stand.“

Jedes Jahr im Oktober verwandelt sich die Schillerallee im Stadtpark in ein geschäftiges Treiben aus Menschen und Marktständen.

Alles dreht sich rund um den Apfel.

Die verschiedenen Anbieter warten auf mit Apfelbäumen, Apfelsaft, getrockneten Äpfeln, Apfelsecco und den verschiedensten Apfelsorten.

Dieses großartige kulinarische Angebot lädt ein zum Probieren, Schlemmen und Naschen.

Seit vielen Jahren repräsentiert bei dieser Veranstaltung der Kindergarten und Hort die Auferstehungsgemeinde.

Wir laden Sie ein, auf einen Sprung bei unserem Stand vorbei zu schauen, und sich von einer herzhaften Kartoffelwaffel („Erd-Apfel“-Waffel, um dem Thema gerecht zu werden) verführen zu lassen, einen Schluck Bier zu trinken oder die Kinder schminken zu lassen. Sie finden uns auf der Wiese gegenüber des Hortes.

Wir freuen uns auf viele Besucher!

Ihr Kita-Team

 

Gemeindebrief Juni 2017: „Kindergartenneubau mit Bezug zum Stadtpark. Beginn der Umbaumaßnahmen im Frühjahr 2018.“

Die 6-gruppige Kindertagesstätte an der Otto-Seeling-Promenade ist erkennbar in die Jahre gekommen. Eine Erneuerung und Generalsanierung ist dringend notwendig.

Im Frühjahr 2018 soll deshalb zunächst der östliche Flachbau, wo die jetzige Igelgruppe untergebracht ist, einem 2-geschossigen Kindergartenneubau Platz machen.

Nach dessen Fertigstellung werden dann 2019 alle 4-Kindergartengruppen in den Neubau ziehen, um so im alten Kindergarten Ausweichraum für die dann anstehende Generalsanierung des 2-gruppigen Kinderhortes im Jahr 2019/2020 zu schaffen.

Danach wird der alte 2-geschossige Kindergarten abgebrochen, um Platz zu schaffen für den separaten Mehrzweckraum des Kindergartens in der Mitte der Kindertagesstätte, die dann im Jahr 2021 die Gesamtmaßnahme abrundet.

Eine Besonderheit des Kindergartenneubaus ist es, dass lange Flure durch eine 2-geschossige zentrale Halle ersetzt werden, die einen Bezug zwischen den Ebenen herstellt und in der Mitte zur Belichtung über ein umlaufendes Oberlichtband erhöht wird. Nichts erinnert dann mehr an die räumliche Enge der Treppen- und Flurerschließungen des alten Kindergartens.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal der Kindertagesstätte Auferstehungskirche ist die sehr schöne Lage im Fürther Stadtpark. Es war uns wichtig, dass mit dem Neubau der Bezug zum Park deutlich wahrnehmbarer wird als bisher.

Für die Architekten und das Team ist es eine große Herausforderung, daß der Betrieb während der gesamte Baumaßnahme vollständig aufrechten erhalten bleibt.

Aber Kinder finden Baustellen ja spannend, denn da gibt es viel zu sehen und zu erleben! Markus Hilpert, Architekt