Hort

Im November 2015 berichteten wir von den Aktionen, die wir rund um das Thema „Kinderrechte“ mit den Hortkindern durchführen.

Als eines der wichtigsten Kinderrechte sehen wir das Recht auf „Partizipation“. Das bedeutet Beteiligung, Mitwirkung, Mitgestaltung und Mitbestimmung in allen die Kinder betreffenden Entscheidungen.

Eine dieser Entscheidungen ist in den letzten Tagen sichtbar geworden: Unser vorher sehr langweiliges, weißes Treppenhaus wurde von den Kindern neu gestaltet.

Die Kinder waren von Anfang bis Ende aktiv dabei:

Zuerst haben die Kinder verschiedene Vorschläge zur Wandgestaltung gemalt. Verschiedene Ideen wurden zu Papier gebracht und dann in einer geheimen Abstimmung bewertet. Drei Entwürfe haben besonders viele Stimmen erhalten und wurden so ausgewählt, die Wände des Treppenhauses zu schmücken.

In den Pfingstferien konnte dieses Vorhaben dann verwirklicht werden. Viele fleißige Hände haben mitgeholfen und das Ergebnis lässt sich sehen!

Das Ergebnis sagt viel über unsere Arbeit im Hort aus: ein Ort, den die Kinder selbst gestalten können, wo sie sich wohlfühlen und sie selbst sein dürfen. Sie können ihrem eigenen Geschmack Ausdruck verleihen und selbst tätig werden. Und sie erkennen: es lohnt sich. So werden langweilige, weiße Wände zu Botschaftern!

Kommen Sie doch mal auf einen Besuch vorbei!

Barbara Oedt (Hortleitung)